Jan-Hendrik Pelz - An Inner Place

Programm 2022

Jan-Hendrik Pelz - An Inner Place

Jan-Hendrik Pelz - An Inner Place

Ausstellung Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt

Für An Inner Place portraitierte Jan-Hendrik Pelz Menschen, die durch Krieg oder Terror zur Flucht gezwungen wurden, in Lebensgröße. Die Ölgemälde sind zu lebensgroßen Bild‐Objekten zusammen gefügt und schaffen so eine umfassende Ansicht der dargestellten Personen.

In Kooperation mit geflüchteten Menschen aus der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) in Ellwangen, sowie Personen aus Stuttgart und Kassel kam es zu einer Zusammenarbeit zwischen dem Künstler und über vierzig Personen. „An Inner Place“ zeigt die hier angekommenen Menschen, die nun ein Teil unserer Gesellschaft geworden sind. Die Betrachtenden stehen den abgebildeten Menschen gegenüber und sind dazu eingeladen, sich mit diesen auseinanderzusetzen. Die dargestellten Personen wirken entspannt, in sich gekehrt und halten die Augen geschlossen, wodurch eine ruhige, konzentrierte Atmosphäre entsteht. Pelz selbst stammt aus einer Familie, in der ein Elternteil als Einwanderin aus Osteuropa nach Deutschland kam.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und dem Bundesprojekt Neu Start Kultur.

Es gelten die Öffnungszeiten des Museums. 

Datum:
01.10.22
-
22.01.23
Ansprechpartner/in:
Sebastian Schmitt
Telefon:
E-Mail:
Eintritt:
Es gelten die Eintrittspreise des Museums
Zusatzinfo:

Feierliche Eröffnung durch Herrn Oberbürgermeister Jürgen Pütsch am 1. Oktober um 18 Uhr. An diesem Tag ist die Ausstellung von 17:30 bis 21 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei. 

Veranstaltungsort:
Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
,
Kaiserstraße 48
,
76437
Rastatt
Veranstaltungspartner:
Logo Stadt Rastatt